LetterSubstantiv
Femininum, -, -n
Aussprache:
Worttrennung: Let-ter (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Druckbuchstabe
Beispiele:
große, kleine, lateinische, schwarze, goldene, metallene Lettern
die Nachricht wurde in fetten Lettern in der Zeitung bekanntgegeben
bildlich
Beispiele:
mit dieser Tat hat er sich mit goldenen Lettern in das Buch der Geschichte eingetragen (= ist er unsterblich geworden) gehoben
2.
Druckerei Drucktype, gegossener Buchstabe
Beispiele:
bewegliche Lettern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Letter f. ‘Buchstabe’, in der Druckersprache ‘Drucktype, in Metall gegossener Buchstabe’, wohl durch gleichbed. mnl. lettere, letter, nl. letter vermittelte Entlehnung (17. Jh.) von mfrz. frz. lettre, das die Bedeutung ‘Druckbuchstabe’ bereits im 15. Jh. entwickelt. Damit wird das in älterer Druckersprache geltende Litter (spätmhd. litter ‘Buchstabe’ folgend) abgelöst. Litter wie auch frz. lettre gehen auf lat. littera ‘Buchstabe’ zurück. S. auch Literatur.
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Glyphe  fachspr. · Graph  fachspr. · Graphem  fachspr. · Schriftzeichen · Symbol
Unterbegriffe
  • & · Et-Zeichen · Firmen-Und  ugs. · Kaufmanns-Und  ugs. · Kaufmannsund  ugs. · Und-Zeichen · kaufmännisches Und  ugs.
  • Diakritikum · diakritisches Zeichen
  • Funktionszeichen · Metazeichen
  • Alphazeichen · Buchstabe · Charakter · Letter · Zeichen · alphabetisches Zeichen
  • Auslassungszeichen · Ellipsenzeichen
  • Fluchtsymbol · Maskierungszeichen
  • Silbenzeichen · Syllabogramm
Synonymgruppe
alphabetisches Zeichen · Alphazeichen · Buchstabe · Charakter · Zeichen
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Guten steht in großen Lettern über dem Eingang der Alten Oper.
Die Zeit, 26.12.2005, Nr. 52
Was da an ein irgendwie falsches Chinesisch gemahnte, war Englisch, gelbe Zeichen, komponiert aus lateinischen Lettern.
Der Tagesspiegel, 04.09.2003
In einer komplizierten Konfiguration setzt sich der Sinn von seiner Handlung wie Lettern im Monogramm durch.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 362
Die neunziger Jahre zeigen innerhalb der allgemeinen Mode der lateinischen Lettern schon die Reaktion.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 22053
Er schrieb mit den gleichen Lettern und im gleichen Zuge wie der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 213
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buchdrucks Letter Titelseite altdeutschen beweglichen blutroten daraufsteht dicken ehernen fetten gegossenen gepinselt geschwungenen goldenen gotischen güldenen hebräischen kapitalen kyrillischen lateinischen leuchtenden mannshohen prangt riesigen roten schwarzen schwungvollen titelte vergoldeten weißen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Letter‹.

Wortbildung

mit Letter als Letztglied Druckletter

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora