ReflexionSubstantiv
Femininum, -, -en
Aussprache:
Herkunft: Latein
Worttrennung: Re-fle-xi-on (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Rückstrahlung
Beispiele:
die Reflexion der auf einen Spiegel auftreffenden Lichtstrahlen
elektromagnetische Wellen werden durch Reflexion in eine bestimmte Richtung gelenkt
im Falle der sogenannten totalen Reflexion des Lichtes, bei welcher nur nach der Strahlenoptik das Licht wirklich vollkommen reflektiert wird [PlanckWeltbild25]
2.
Vertiefung in einen Gedankengang, prüfendes Nachdenken
Beispiele:
philosophische, tiefschürfende, lange, nutzlose Reflexionen
das Buch enthält Reflexionen des Autors über seine Erlebnisse
auf dem Wege der Reflexion gewonnene Erkenntnisse
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

reflektieren Vb. ‘(Licht- und Schallwellen) zurückwerfen, -strahlen, wiedergeben, widerspiegeln’, entlehnt (Anfang 17. Jh.) aus lat. reflectere (reflexum) ‘rückwärtsbiegen, zurückbeugen, drehen, wenden, umkehren’; vgl. lat. flectere ‘beugen, biegen, wenden, lenken’. Seit der 2. Hälfte des 17. Jhs. auch ‘bedenken, nachsinnen, zurückdenken, (prüfend, vergleichend) betrachten, Rücksicht nehmen’, dann (Mitte des 18. Jhs.) ‘den Sinn, sein Augenmerk auf etw. richten, nach etw. streben, auf Vorteile spekulieren’; vgl. lat. animum reflectere ‘den Sinn zurückwenden, an etw. denken’. Reflektor m. ‘Licht-, Schallwellen, elektromagnetische Strahlungen reflektierendes Gerät’, zuerst ‘Hohlspiegel, Spiegelteleskop’, gelehrte Bildung (Ende 18. Jh.) zum Verb. Reflexion f. ‘das Zurückgeworfenwerden von Strahlen, Wellen, Widerschein, Abglanz’, entlehnt (1. Hälfte 16. Jh.) aus spätlat. reflexio (Gen. reflexiōnis) ‘das Zurückbeugen’ bzw. aus darauf beruhendem mfrz. frz. réflexion. Im Dt. auch (im Anschluß an den Infinitiv des Verbs) Reflection (17. Jh.) bzw. (vereinzelt bis ins 20. Jh.) Reflektion. Seit der 2. Hälfte des 17. Jhs. steht Reflexion auch (den Bedeutungen des Verbs folgend und unter Einfluß von frz. réflexion und engl. reflection) für ‘Nachdenken, Betrachtung, Rücksicht’. Reflex m. ‘Widerschein, Abglanz, Rückstrahlung’, übertragen ‘Abbild, Widerspiegelung’ (2. Hälfte 18. Jh.), ‘Reaktion des Organismus auf einen das Nervensystem treffenden Reiz’ (2. Hälfte 19. Jh.), vgl. Reflexbewegung, -aktion, -handlung; spätlat. reflexus ‘das Zurückbeugen’, mlat. ‘Krümmung, Bucht, unwillkürliche Bewegung’ (in dieser lat. Form bereits im 16. Jh. im Dt.). reflexiv Adj. ‘auf sich selbst zurückwirkend, zurückzielend’ (Anfang 19. Jh.), als Fachwort der Sprachwissenschaft ‘rückbezüglich auf das Subjekt der Handlung’ (19. Jh.), nach der Fügung nlat. verba reflexiva (Ende 17. Jh. in dt. grammatischen Texten).
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
indirekte Beleuchtung · indirektes Licht · Lichtreflex · Lichtrückstrahlung · Reflex · Spiegelung · Widerschein
Assoziationen
Synonymgruppe
Synonymgruppe
Besinnlichkeit · Nachdenklichkeit · Nachsinnen
Computer
Synonymgruppe
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er forderte ein sofortiges Ende aller Proteste; es sei Zeit zur Reflexion.
Der Tagesspiegel, 14.07.2000
Nicht immer zeigt sich die aufgebotene Reflexion dabei dem neuen Medium gewachsen.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.1998
Von den ungeheuren Reflexionen der Brillanten funkelten uns noch Tage später die Augen.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 343
Jedoch versuchte er niemals, sich aus der Welt in ein isoliertes Leben der Reflexion zurückzuziehen.
Lippman, Edward A.: Schumann. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 17892
Hierin findet sie das Gesetz ihres Fortschreitens, die für den D. I. typische Form der Reflexion.
Wieland, W.: Idealismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 18988
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aphorismen Ausgangspunkt Beobachtungen Brechung Erzählen Gegenstand Maximen Meditation Reflex Reflexion Sonnenlichts Spiegelungen Tun Vergänglichkeit Wahrnehmung autobiographischen ethische filmische kritische melancholische methodische methodologischen philosophische poetische poetologische selbstkritische störende theologische theoretische ästhetische

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reflexion‹.

Wortbildung

mit Reflexion als Erstglied Reflexionsgalvanometer · Reflexionsgoniometer · Reflexionsnebel · Reflexionsprozess · Reflexionsvermögen · Reflexionswinkel
mit Reflexion als Letztglied Sprachreflexion

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora