er-Affix
Worttrennung: er- (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

drückt in Bildungen mit Verben aus, dass etw. erfolgreich abgeschlossen wird, zum gewünschten Erfolg führt, dass man eine Sache bekommt, erreicht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

er- durch Abschwächung infolge von Tonlosigkeit in verbalen Zusammensetzungen, d. h. Präfixverben, vgl. ahd. ur-, ar-, ir-, er-, mhd. er-, hervorgegangen aus ahd. (mhd. nhd.) ur- (s. d.), so noch bewahrt in nominalen Zusammensetzungen (vgl. Urlaub neben erlauben). Zugrunde liegt eine germ. Präposition, erhalten in ahd. ur ‘aus’, verwandt mit aus Präp. und Adv. (s. d. Weiteres zu Herkunft und Verwandtschaft). An den alten Sinn der Präposition ‘aus, heraus’, auch ‘empor’, lassen sich noch anschließen erheben, erschöpfen, ersprießen, erwachsen. Allgemein ist dieser Sinn abgeblaßt, und er- bezeichnet vornehmlich das Geraten in einen Zustand (erröten, erwärmen, erzittern), ein Beginnen (erblühen, erglühen, erklingen), das Erzielen eines Resultats (erdrücken, ermorden, ersäufen).
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine Frage, die Kölner Ford-Werke AG, die deutsche Tochter des zweitgrößten Autoherstellers der Welt, hat in den vergangenen Wochen und Monaten neues Selbstbewußtsein er- "fahren":
Süddeutsche Zeitung, 17.10.1998
"Es ist offenbar vollständig er-
Bild, 22.08.2003
"Die Tatsache, daß Mussolini hier lebte, könnte Menschen anziehen", er-, klärte Architekt Giorgio Rovati, der mit der Umgestaltung beauftragt ist.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1997
BILD er-
Bild, 01.09.2004
Die Geschichte Israels erscheint als Labor, in dem Menschen sich selbst kulturell (er-) finden.
Die Welt, 19.05.2005

Wortbildung

mit er- als Erstglied erbrechen · erbrechen · erdrücken · ererben · ergeben · ergreifen · erhängen · erlosen · ersparen · erstarren · erstaunen · erstechen · erstehen · ersteigen · ersteigern · erstellen · ersterben · erstocken · erstrahlen · erstreben · erstrecken · erstreiten · erstürmen

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora