erforschenVerb
Aussprache:
Worttrennung: er-for-schen (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. (wissenschaftlich) forschend ergründen
Beispiele:
die Ursachen, Hintergründe, Zusammenhänge eines Vorganges gründlich erforschen
die Naturgesetze, den Kosmos erforschen
die Voraussetzungen, Bedingungen für einen bemannten Weltraumflug wurden genau, experimentell erforscht
ein Geheimnis, die Wahrheit über eine Sache, den tieferen Sinn eines Ausspruches zu erforschen suchen
er hatte sein Gewissen lange erforscht (geprüft)
ein wenig, kaum erforschtes Gebiet, Land
es war, als wolle er die Gesinnung des anderen bis auf den Grund erforschen [KügelgenJugenderinnerungen253]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

forschen Vb. ‘Erkenntnis suchen, erkunden’. Das nur im Dt. (ursprünglich Hd.) bezeugte ahd. forscōn (8. Jh.), mhd. vorschen ‘erfragen, erforschen’ ist vergleichbar mit lat. poscere ‘fordern, verlangen, forschen, fragen’ und aind. pṛccháti ‘fragt’. Es handelt sich dabei um Bildungen mit dem Präsenssuffix ie. -sk̑o- bzw. -sko- zu ie. *perk̑-, *prek̑-, *pṛk̑- ‘fragen, bitten’ (wozu auch Frage, fragen, s. d.). Dazu das Nomen agentis Forscher m. mhd. vorschære, und das Verbalsubstantiv Forschung f. ahd. forscunga (8. Jh.), mhd. vorschunge. erforschen Vb. ‘ergründen, intensiv forschen’, ahd. irforscōn ‘prüfen, untersuchen’ (9./10. Jh.), mhd. ervorschen ‘ausfindig machen’.
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
auf den Grund gehen · durchleuchten · eruieren  geh. · nachforschen · untersuchen
Assoziationen
Physik
Assoziationen
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drittens ist es notwendig, die hormonellen Defizite beim Mann ebenso zu erforschen wie die der Frau.
Die Welt, 03.07.2000
Welche Rechte Frauen hatten und vor allem, welche sie nicht hatten, ist bislang stets nur am Rande erforscht worden.
Der Tagesspiegel, 14.10.1997
Er starrte in sie hinein, als wollte er sie erforschen.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 31
Ich kann als Beamter sehr wohl in die Lage kommen, an Personen Fragen zu stellen, die den Zweck haben, andere Dinge zu erforschen.
Friedländer, Hugo: Der Klub der Harmlosen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 22970
Ich saß, fühlte mich aufs Korn genommen, erforscht, freigelegt, geschält.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 215
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Archäologen Auswirkungen Biologen Entstehung Geheimnisse Gewissen Historiker Höhlen Krankheiten Labor Mars Mechanismen Nebenwirkungen Physiker Phänomen Psychologen Sonde Ursachen Ursprung Verhalten Wechselwirkungen Weltall Weltraum Wirkung Wirkungsweise Wissenschaftler Zusammenspiel dokumentiert gründlich systematisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erforschen‹.

Wortbildung

mit erforschen als Erstglied Erforscher · Erforschung · erforschbar

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora