frohAdjektiv
Aussprache:
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
heiter, fröhlich
Beispiele:
ein froher Mensch, ein frohes Kind
ein frohes Gesicht, Gemüt, ein froher Sinn
ein froher Abend, Gesang
frohe Feiertage, Ferientage
frohe Ostern! (Glückwunsch)
immer frohen Mutes sein
ein frohes Lied auf den Lippen haben
in froher Stimmung, Erwartung, Erregung sein
sich zu frohem Schaffen vereint finden
ihr Auge blickt froh
froh lächeln
jmdn. froh machen
Saure Wochen, frohe Feste! [GoetheSchatzgräber]
froh (über etw.) sein, werdenerfreut, beglückt (über etw.) sein, werden
Beispiele:
ganz, ungemein, von Herzen froh sein
wir sind froh über die gute Nachricht, über das schöne Geschenk
niemand war froher darüber als er
sie wurden froh und glücklich
ich bin ja so froh, dass alles geklappt hat umgangssprachlich
da kannst du aber froh (zufrieden) sein, dass es noch mal so abgegangen ist umgangssprachlich
mit Gen.
gehoben
Beispiele:
er ist seines Erfolges, der ihm erwiesenen Ehre froh
seines Lebens nicht mehr froh sein (keine Freude mehr am Leben haben) umgangssprachlich
froh um etw. sein süddeutsch, österreichisch, schweizerisch dankbar sein für etw.
Beispiele:
jetzt bin ich froh um einen Schirm [FrischStiller428]
2.
Freude bringend, freudig stimmend
Beispiele:
eine frohe Nachricht
ich habe dir eine frohe Botschaft zu überbringen
das war wirklich ein frohes Ereignis
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

froh Adj. ‘mit Freude erfüllt, in gehobener Stimmung, heiter’, ahd. frō, Gen. frawes (8. Jh.), mhd. mnd. mnl. vrō, asächs. frā, frō, anord. frār (aus *frawaR) ‘schnell’, mengl. frow, frough ‘lebhaft, frisch’ (germ. *frawa-). Außergerm. lassen sich aind. právatē ‘springt auf’, pravá ‘flatternd, schwebend’, russ. prýgat’ (прыгать) ‘springen, hüpfen’, prýtkij (прыткий) ‘schnell’ vergleichen, so daß ein Anschluß an die Wurzel ie. *preu- ‘springen, hüpfen’ möglich ist. Über die Vorstellung ‘frisch, beschwingt’ läßt sich unschwer eine Verbindung zu der sekundären Bedeutung ‘fröhlich gestimmt’ herstellen. fröhlich Adj. ‘heiter, gut aufgelegt’, ahd. frawalīh, frōlīh (9. Jh.), mhd. vrœlich; dazu Fröhlichkeit f. mhd. vrœlīcheit. frohlocken Vb. ‘lebhafte Äußerungen der Freude bekunden’, spätmhd. vrōlocken, eine Zusammensetzung mit (nach locken umgebildetem) mhd. lecken ‘mit den Füßen ausschlagen, hüpfen’, nhd. löcken (s. d.), also eigentl. ‘vor Freude hüpfen’.
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
glücklich · happy  ugs. · zufrieden
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr könnt doch nicht fordern, zentral untergebracht zu werden, ihr müsst doch froh sein, wenn euer Leben gerettet ist!
Die Zeit, 18.11.2013, Nr. 46
So ist man noch nachträglich froh, nichts davon gewußt zu haben.
konkret, 1981
Und dann bin auch wieder froh, daß Du nicht älter bist, als ich.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 11.06.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Ich habe Dich sehr, sehr lieb und ich bin froh, daß ich Dich gefunden habe.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 31.05.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Damit begnügte ich mich, denn ich war froh, daß sie nicht erschossen war.
Friedländer, Hugo: Grete Beier, Tochter des Bürgermeisters Beier zu Brand, wegen Ermordung ihres Bräutigams vor dem Schwurgericht zu Freiberg i. Sa. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4284
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Botschaft Erwartung Fest Herzens Kunde Mutes Weihnachten Weihnachtsfest Wiedersehen alle dankbar darüber doch eigentlich erleichtert erstmal glücklich ich insgeheim jedenfalls munter natürlich schon sehr sogar stimmt stolz trotzdem wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›froh‹.

Wortbildung

mit froh als Erstglied Frohnatur · Frohsinn · froh gelaunt · frohbeschwingt · frohbewegt · frohgelaunt · frohlocken
mit froh als Letztglied arbeitsfroh · erwartungsfroh · farbenfroh · farbfroh · genussfroh · heilfroh · herzensfroh · hoffnungsfroh · kampfesfroh · kampffroh · lebensfroh · sangesfroh · schadenfroh · tatenfroh · unfroh · überfroh
Ableitung von froh Froheit

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora