manIndefinitpronomen
Aussprache:
eWDG, 1974

Bedeutung

dient der Verallgemeinerung eines persönlichen Subjekts
siehe auch ein1 (Lesart II 3)
1.
die Leute, irgendwelche Leute
Beispiele:
man sagt, dass du krank seist, wärest
man behauptete, du hättest keine Zeit
man erzählt sich, dass er sich scheiden lässt
die neuen Faserstoffe nennt man Nylon
man denkt heute anders darüber
wie spricht man das Wort aus?
2.
wir, ich oder du
Beispiele:
bei dem Getöse versteht man sein eigenes Wort nicht
man kann nie wissen, wozu es gut war
wenn man sich ganz ruhig verhält, kann man dort äsende Rehe beobachten
von dem Turm sieht man weit in die Landschaft
man sieht: es hat alles nichts genützt
mit dem kann man Pferde stehlen
man tut, was man kann
wenn man jung ist, möchte man viel erleben
3.
ein anständiger Mensch
Beispiele:
so benimmt man sich nicht!
das darf man nicht tun
wenn andere reden, muss man schweigen
zu der späten Zeit geht man nicht zu Kranken zu Besuch
4.
irgendjemand
Beispiele:
man schlug die Tür zu
man rief »Herein!«
man klopfte
Man kam die Treppe herauf [StormImmensee1,23]
5.
ich
Beispiele:
man hatte sich so auf den Urlaub gefreut, und da wurde man krank
du siehst über einen hinweg, als ob man Luft ist
was kann ich gegen Edmund tun? Man ist nicht mehr der Allerjüngste [M. WalserHalbzeit407]
veraltend, spöttisch Anrede   du
Beispiele:
»ich suche einen Dienst.« »Hm. So. – Wer ist man denn?« [Roda RodaCicerone168]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

man Indef.pron. ‘irgend jemand, manche oder alle Menschen’, ahd. (8. Jh.), mhd. asächs. mnd. man, mnl. nl. men, aengl. man entwickelt sich aus dem unter Mann (s. d.) behandelten Substantiv in dessen alter Bedeutung ‘Mann, Mensch’, die im Ahd. meist, im Mhd. gelegentlich noch durchzufühlen ist. Die obliquen Kasus werden (vom Frühnhd. an) vom Indefinitpronomen ein (hervorgegangen aus ein Num., s. d.) gestellt. Eine parallele Entwicklung liegt vor bei afrz. frz. on ‘man’ (aus lat. homo ‘Mann, Mensch’).
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
...abhängig · ...krank  fachspr. · ...man · ...süchtig
Assoziationen
  • Besessenheit · Manie · Obsession · Seelenkrankheit · Sucht · krankhafte Leidenschaft (für)
  • (jemand / etwas) mag (...) · ...liebend · ...phil · ...verliebt
  • Craving  fachspr. · Substanzverlangen  fachspr. · Suchtdruck  ugs. · Suchtverlangen
  • ...fimmel  ugs. · ...leidenschaft · ...manie · ...sucht · ...trieb · ...wahn · ...zwang
  • ...anhänger · ...begeisterter · ...enthusiast · ...fan  ugs. · ...fetischist · ...freak · ...freund · ...liebhaber · ...narr · ...philer  geh. · ...ratte  ugs. · Anhänger · Enthusiast · Fan · Freak  ugs. · Freund · Liebhaber · Sympathisant · Tifoso
  • (voll) drauf sein  ugs. · konsumieren  fachspr.
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

abzieht anschaut ansieht bedenkt berücksichtigt betrachtet blickt denkt erhofft folgt fragt glaubt herausrechnet hinzurechnet hört kennt leisten merkt mißt nennt reibt schaut sparen unterstellt vergleicht verspricht versteht vorstellen weiß wünscht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›man‹.

manAdverb
partikelhaft
Aussprache:
eWDG, 1974

Bedeutung

landschaftlich, norddeutsch, umgangssprachlich ohne eigentliche Bedeutung; intensivierend; satzbelebend   mal, nur
Beispiele:
komm man 'rein!
red' man nicht so viel!
er soll man fahren
lass das man!
denn man tau! (= na, dann los!) salopp
Das mach man, sagte Marie [BobrowskiBoehlendorff64]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

man Indef.pron. ‘irgend jemand, manche oder alle Menschen’, ahd. (8. Jh.), mhd. asächs. mnd. man, mnl. nl. men, aengl. man entwickelt sich aus dem unter Mann (s. d.) behandelten Substantiv in dessen alter Bedeutung ‘Mann, Mensch’, die im Ahd. meist, im Mhd. gelegentlich noch durchzufühlen ist. Die obliquen Kasus werden (vom Frühnhd. an) vom Indefinitpronomen ein (hervorgegangen aus ein Num., s. d.) gestellt. Eine parallele Entwicklung liegt vor bei afrz. frz. on ‘man’ (aus lat. homo ‘Mann, Mensch’).
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
...abhängig · ...krank  fachspr. · ...man · ...süchtig
Assoziationen
  • Besessenheit · Manie · Obsession · Seelenkrankheit · Sucht · krankhafte Leidenschaft (für)
  • (jemand / etwas) mag (...) · ...liebend · ...phil · ...verliebt
  • Craving  fachspr. · Substanzverlangen  fachspr. · Suchtdruck  ugs. · Suchtverlangen
  • ...fimmel  ugs. · ...leidenschaft · ...manie · ...sucht · ...trieb · ...wahn · ...zwang
  • ...anhänger · ...begeisterter · ...enthusiast · ...fan  ugs. · ...fetischist · ...freak · ...freund · ...liebhaber · ...narr · ...philer  geh. · ...ratte  ugs. · Anhänger · Enthusiast · Fan · Freak  ugs. · Freund · Liebhaber · Sympathisant · Tifoso
  • (voll) drauf sein  ugs. · konsumieren  fachspr.
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

abzieht anschaut ansieht bedenkt berücksichtigt betrachtet blickt denkt erhofft folgt fragt glaubt herausrechnet hinzurechnet hört kennt leisten merkt mißt nennt reibt schaut sparen unterstellt vergleicht verspricht versteht vorstellen weiß wünscht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›man‹.

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora