richtigAdjektiv
Aussprache:
Worttrennung: rich-tig (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
nicht falsch, so, wie es sein sollte
a)
dem Falschen, Verkehrten entgegengesetzt
Beispiele:
eine richtige Rechnung, Lösung, Aussprache, Betonung, Ernährung, Atmung
die richtige Seite, Tür
im richtigen Zug sitzen
auf dem richtigen Weg sein
vom richtigen Weg abkommen
ist das der richtige Weg nach L?
die richtige Richtung einschlagen
den richtigen Kurs steuern
die richtige Fährte verfolgen
die Polizei war auf der richtigen Spur
auf der richtigen Seite stehen
eine richtige Antwort, Bemerkung, Auskunft, Annahme, Voraussetzung, Ahnung, Erkenntnis, Einschätzung, Auffassung
den richtigen Instinkt haben
das ist (nicht) richtig, kann nicht richtig sein
bei diesem Wetter ist es das richtigste, zu Hause zu bleiben
es ist unzweifelhaft richtig, dass ...
(sehr) richtig! (= Bestätigung einer zutreffenden Antwort, Feststellung)
bin ich hier richtig? (= auf dem richtigen Weg, an der richtigen Stelle?) umgangssprachlich
diese Buchung ist sachlich, rechnerisch richtig
richtig rechnen, kalkulieren, messen, wiegen, denken, handeln
richtig (über etw.) urteilen, (nach etw.) fragen
jmdm. (auf eine Frage) richtig antworten
geht deine Uhr richtig?
ein Wort richtig schreiben, aussprechen, betonen
richtig deutsch, richtiges Deutsch reden, schreiben
eine Frage richtig stellen, beantworten
die Situation richtig sehen, einschätzen, beurteilen
verstehen Sie mich bitte richtig
vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt
du wirst es schon richtig machen
sie tut stets das Richtige
etw. (nicht) für richtig halten
ich finde das (nicht) richtig
wir hielten es für das Richtigste, wenn ...
Francisco habe ... seinen Willen zum politisch Richtigen zur Genüge gezeigt [Feuchtw.Goya233]
bildlich
Beispiele:
jmd. ist auf dem richtigen Weg, ist vom richtigen Weg abgewichen
etw. in die richtige Bahn lenken
im richtigen Fahrwasser sein (= in seinem Element sein) umgangssprachlich
nun kam sie erst ins richtige Fahrwasser umgangssprachlich
auf dem richtigen Dampfer sein (= recht haben) umgangssprachlich
er hat auf das richtige Pferd gesetzt (= hat die Lage richtig eingeschätzt) umgangssprachlich
etw. am richtigen Ende anfassen umgangssprachlich
die richtige Nase (für etw.) haben umgangssprachlich
er hat wieder einmal den richtigen Riecher gehabt (= hat alles so vorausgesehen, wie es tatsächlich eingetroffen ist) salopp
einer Sache den richtigen Dreh geben (= sie geschickt arrangieren) salopp
er hat den Dreh noch nicht richtig heraus salopp
ein Problem richtig anfassen
ein Problem richtig anpacken umgangssprachlich
sie hat richtig spekuliert
sie hat fünf Richtige (= sie hat fünf richtige Tips im Lotto) umgangssprachlich
übertragen
Beispiele:
du bist, wärst mir (gerade) der Richtige dafür (= dafür taugst du nicht) salopp, spöttisch
da bist du bei mir an den Richtigen gekommen, geraten (= da bist du bei mir an den Falschen gekommen, geraten) salopp, spöttisch
da bist du bei mir an die richtige Adresse gekommen, geraten (= da bist du bei mir an die falscheAdresse gekommen, geraten) salopp, spöttisch
»... Ihr seid mir die Richtigen! Kaum bin ich hier heraus, da beginnt Ihr schon über mich zu schimpfen« [E. ClaudiusGrüne Oliven375] salopp, spöttisch
b)
der gegebenen Situation entsprechend, angemessen, passend, recht
Beispiele:
den richtigen Zeitpunkt, Moment abpassen, (aus)wählen, versäumen
er kam gerade im richtigen Augenblick
du kommst gerade richtig (= zu einem günstigen Zeitpunkt) umgangssprachlich
den richtigen Ausdruck, die richtigen Worte finden
heute wäre das richtige Wetter für einen Ausflug
er ist der richtige Mann am richtigen Platz
sie hat noch nicht den richtigen Mann gefunden
sie ist genau die Richtige (= die passende Frau) für ihn umgangssprachlich
der Richtige wird schon noch kommen umgangssprachlich
an den Richtigen kommen, geraten salopp
das Buch steht nicht an der richtigen Stelle
in der richtigen Stimmung sein
sie ist nicht der richtige Umgang für ihn
die richtige Einstellung, das richtige Verhältnis, den richtigen Ton finden
in der richtigen Ordnung, Reihenfolge sein
den richtigen Farbton treffen
das Kleid hat nicht den richtigen Schick umgangssprachlich
diese Wohnung ist gerade richtig, genau das Richtige für uns umgangssprachlich
die richtige Mitte, das richtige Maß finden
bei ihr ist diese Sache in den richtigen Händen
etw. ins richtige Licht rücken, stellen, im richtigen Licht darstellen, zeigen
mit seinem Geschenk hat er das Richtige getroffen
sich an die richtige Adresse (= Stelle) wenden
vor die richtige Schmiede gehen umgangssprachlich
Damit hatten wir den richtigen Mann für den richtigen Posten gefunden [BebelAus meinem Leben685]
2.
der Ordnung gemäß
a)
ordentlich, vernünftig, recht
Beispiele:
einen richtigen Beruf, etw. Richtiges lernen
nichts Richtiges können
ein richtiger Junge muss einen Puff vertragen können umgangssprachlich
er ist gar kein richtiger Fachmann
in diesem Jahr hatten wir keinen richtigen Sommer
ich habe heute noch kein richtiges Mittagessen gehabt
richtig lernen, sprechen, frühstücken, schlafen
etw. richtig können
nicht (mehr) richtig bei Verstand sein
nicht (mehr) richtig bei Trost sein salopp
nicht (mehr) richtig beisammensein landschaftlich, umgangssprachlich
übertragen
Beispiele:
das geht nicht mit richtigen Dingen zu (= ist nicht ganz geheuer)
b)
jmd., etw. ist richtig umgangssprachlich jmd., etw. ist in Ordnung
Beispiele:
Kollege B, der Junge, deine Mutter ist richtig
er ist schon richtig
der ist richtig!
die Kleine wird erst noch richtig
zwischen ihnen ist etw. nicht ganz richtig
»Jugendfreunde, ihr seid richtig ...« [H. KantAula65]
bildlich
Beispiele:
mit ihm ist es nicht ganz richtig (= er ist nicht ganz bei Verstand)
im Kopf nicht (ganz) richtig sein
hier ist es nicht (ganz) richtig (= nicht geheuer, hier spukt es)
Der Verwalter meinte, daß es mit ihm im Oberstübchen nicht mehr ganz richtig sei [BahrHimmelfahrt67]
3.
der Wirklichkeit, den Tatsachen entsprechend, wirklich
a)
echt, nicht falsch oder vorgetäuscht
Beispiele:
richtiges Geld, Haar
ist das sein richtiger Name?
sie hatte die richtige (= wahre) Liebe noch nicht kennengelernt
er hat keine richtigen Freunde
sie ist eine richtige Frau
er sieht schon wie ein richtiger Mann aus
ist er ihr richtiger (= rechtmäßiger) Mann?
sie ist seine richtige (= leibliche) Mutter
der richtige, ein richtiger (= typischer) Berliner
richtig anfangen, leben, gesund werden
hier kann man sich richtig erholen, wohl fühlen
»Ich bin endlich wieder richtig zu Hause ...« [NollHolt2,169]
bildlich
Beispiele:
das Kind beim richtigen Namen nennen (= etw. deutlich, ohne Umschweife aussprechen)
er ist noch ein richtiges Kind (= er führt sich wie ein Kind auf)
umgangssprachlich in abgeblaßter Bedeutung
Beispiele:
ein richtiges Durcheinander, Gaudium
das Buch ist ein richtiger Wälzer
er ist ein richtiger Wildfang, Duckmäuser
ich bin doch ein richtiger Esel!
b)
adverbiell
umgangssprachlich tatsächlich, wie zu vermuten war
Beispiele:
sie hat sich wieder richtig erkältet
das habe ich doch richtig vergessen
er musste jeden Augenblick kommen, und richtig, da klingelte es auch schon
ja richtig, jetzt erinnere ich mich!
c)
adverbiell
umgangssprachlich sehr
Beispiele:
jmdn. richtig nett finden
die Kleine ist richtig niedlich
ich bin richtig froh, habe mich richtig gefreut
richtig erschrocken, ärgerlich, aufgebracht, zornig sein
Jetzt erst empörte ich mich so richtig von Herzen [H. HauserinHammer u. Feder146]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

richtig Adj. ‘fehlerfrei, zutreffend, so geartet, wie es sein soll, geeignet, den Tatsachen entsprechend’, ahd. rihtīg ‘gerade, ohne jede Abweichung, sich richtend’ (um 1000), mhd. rihtec, rihtic, rihtig ‘gerade, in die rechte Ordnung gebracht, gut, rechtschaffen’ ist eine Ableitung von dem unter richten ‘gerademachen’ behandelten Verb, kaum von dem unter recht (s. d.) behandelten Adjektiv. berichtigen Vb. ‘richtigstellen, verbessern, korrigieren’ (18. Jh.); zuvor gilt in diesem Sinne berichten (s. d.). Richtigkeit f. ‘das Richtigsein, ordnungsgemäße Beschaffenheit’, frühnhd. richticheit (1. Hälfte 15. Jh., geläufig seit 18. Jh.). aufrichtig Adj. ‘ehrlich, anständig, offen, ohne Falsch’, mhd. ūfrihtic ‘gerade aufwärts gerichtet, aufrecht, emporstrebend, schlank, ohne Falsch, unverfälscht’.
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
absolut · bis über beide Ohren  ugs. · durch und durch · durchweg · durchwegs · ganz · ganz und gar · gänzlich · herzlich  ugs. · hundertprozentig · in vollem Umfang · mit Haut und Haaren  ugs. · mit Herz und Seele  ugs. · rundum · rundweg · sowas von  ugs. · total · voll  ugs. · vollauf · vollends · völlig · vollkommen · vollständig · vollumfänglich
Assoziationen
  • ad nauseam  geh. · bis der Arzt kommt  ugs. · bis die Haare bluten  ugs. · bis es jemandem zu den Ohren wieder herauskommt  ugs. · bis jemand schwarz wird  ugs. · bis zum Abwinken  ugs. · bis zum Erbrechen  ugs. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs. · bis zum Tezett  ugs. · bis zum Umfallen  ugs. · bis zum tz  ugs. · bis zum Überdruss · bis zur Vergasung  derb · ohne Ende  ugs.
  • gar · schier · überhaupt
  • (der/die/das) reinste (...) · bar · blank · bloß · eitel · lauter  ugs. · nichts als · pur · rein · schier · total
  • durch und durch · ganz · vom Scheitel bis zur Sohle · von Kopf bis Fuß
Synonymgruppe
Assoziationen
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
(das war) richtig! · gut gemacht! · gut so! · richtig so! · saubere Arbeit!  ugs.
Assoziationen
  • (mein) Kompliment! · Chapeau · Hut ab!  ugs. · Respekt!  ugs. · alle Achtung! · gut gemacht!  ugs. · holla, die Waldfee!  ugs. · sauber!  ugs. · à la bonne heure!  geh.
  • (So viel) Dummheit muss bestraft werden.  ugs. · (das) gönne ich (jemandem) · (es) nicht anders gewollt haben  ugs. · (es) nicht anders wollen  ugs. · (etwas) nicht anders verdient haben  ugs. · (etwas) verdient haben · (jemandem) recht geschehen · (seine) gerechte Strafe erhalten · (sich) selbst zuzuschreiben haben · Wer nicht hören kann, muss fühlen.  ugs. · das hat er jetzt davon!  ugs. · das kommt davon (wenn)  ugs. · seine eigene Dummheit  ugs. · seine eigene Schuld  ugs. · selber schuld  ugs. · selbst schuld (sein)  ugs.
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Haus war leer, niemand konnte sie daran hindern, sich in ein richtiges Bett zu legen.
Pressler, Mirjam: Malka Mai, Weinheim Basel: Beltz & Gelberg 2001, S. 180
Dabei habe ich mich dort früher nie so richtig wohl gefühlt.
Die Zeit, 18.02.1999, Nr. 8
Sag mal, was weißt Du denn noch nicht so richtig?
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 29.04.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Den Wert des Geldes lerne ich eigentlich erst jetzt so richtig schätzen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.04.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Und dann, wenn wir endlich für uns sind, dann wollen wir erst richtig anfangen zu leben.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 11.02.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antwort Entscheidung Leben Lösung Mann Mischung Moment Namen Ort Richtung Stelle Ton Weg Wort Zeitpunkt aber doch einmal einzuschätzen erst falsch gar losgeht mal mehr nicht nie noch so wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›richtig‹.

Wortbildung

mit richtig als Erstglied Richtigkeit · Richtigstellung · richtig gehend · richtig machen · richtig stellen · richtigerweise · richtiggehend · richtigmachen · richtigstellen
mit richtig als Letztglied folgerichtig · goldrichtig · seitenrichtig · unrichtig
Ableitung von richtig berichtigen
formal verwandt mit aufrichtig

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora