spendierenVerb
spendiertehat spendiert
Aussprache:
Worttrennung: spen-die-ren (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich großzügig, freigebig etw. für andere bezahlen, anderen etw. zukommen lassen, etw. stiften
Beispiele:
eine Flasche Wein, Kaffee und Kuchen spendieren
er spendierte für alle Anwesenden eine Runde, Lage (Bier)
er hat den Kindern eine Tafel Schokolade spendiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spenden Vb. ‘gemeinnützig, für einen bestimmten Zweck schenken, geben’, ahd. spentōn (9. Jh.; firspentōn, um 800), mhd. spenden ‘als Geschenk austeilen, Almosen geben’, mnd. mnl. spenden, spinden ‘Almosen austeilen’, aengl. spendan, engl. to spend ‘ausgeben, aufwenden’, vgl. auch asächs. spendunga ‘Aufwand’, sind entlehnt aus mlat. spendere ‘ausgeben, verausgaben’, nach lat. expendere ‘gegeneinander aufwägen, abwägen, erwägen, auszahlen, ausgeben, bezahlen’ (s. Speise); vgl. lat. pendere ‘(ab)wägen, (be)zahlen’. Spende f. ‘Gabe, Geschenk’, ahd. spenta (um 800), mhd. spende ‘Austeilung von Almosen, Geschenk, Gabe, Almosen (im Sinne der Kirche)’, mnd. spende ‘Darreichung, Austeilung von Almosen, Spende (im Sinne der Kirche), Almosen, liebevolle Gabe’ sind entweder Bildungen zu spenden (s. oben) oder Entlehnungen aus mlat. spenda, spenta ‘Almosengabe der Klöster an die Armen, Ausgabe, Gabe’ (zu mlat. spendere, s. oben). Spender m. ‘wer spendet’, ahd. spentāri, spenteri (9. Jh.), mhd. spendære. spendieren Vb. ‘großzügig (und reichlich) ausgeben, freihalten’ (17. Jh.), Weiterbildung zu spenden mit dem Verbalsuffix -ieren; vgl. mnd. spendēren, nl. spenderen. spendabel Adj. ‘freigebig, großzügig, andere freihaltend’ (18. Jh.), mit französierender Endung.
OpenThesaurus (05/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
beschenken · bescheren · gewähren · hingeben · schenken · springen lassen (Geld)  ugs. · springenlassen (Geld) · überantworten · übergeben · überlassen · überreichen · widmen · zueignen · zuwenden
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(die) Runde geht auf (...) · (die) Zeche zahlen (für jemanden) · (eine) Runde ausgeben · (eine) Runde schmeißen  ugs. · (einen) ausgegeben bekommen · (etwas) spendieren · (jemandem) (ein) Getränk spendieren · (jemanden) freihalten · aufs Haus gehen · das geht auf meinen Deckel  ugs. · das geht auf mich  ugs. · einen ausgeben  ugs. · frei saufen haben  derb
Assoziationen
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für das Gros der asiatischen Zeichen spendiert man allerdings zwei Bytes.
C't, 2001, Nr. 2
Ich hätte sie ja auch öffentlichen Einrichtungen spendiert, aber die sind zu umständlich für so etwas.
Bild, 03.12.1999
Gestern waren nur wenige Zigaretten da, und die Kinder drängten mich ständig, doch welche zu spendieren.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 328
Man blieb bis zum späten Abend draußen sitzen, und Vater spendierte zwei Flaschen.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 251
Er bekam davon einen Tropfen spendiert und verrieb ihn auf dem Handrücken.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 245
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Belohnung Bier Brotzeit Buffet Champagner Drink Entwickler Essen Flasche Flugticket Freibier Freiflüge Freikarten Getränke Gutschein Kaffee Kiste Kuchen Lüfter Mannschaftskasse Pentium Schnaps Sekt Sponsor Taschengeld Trinkgeld Wirt Wirtin Wirtsleute Würstchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spendieren‹.

Wortbildung

mit spendieren als Erstglied Spendierhosen · Spendierlaune

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora