„Ägäisküste“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Ägäisküste, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: - · Nominativ Plural: -n (computergeneriert)
Worttrennung Ägä-is-küs-te (computergeneriert)
Wortzerlegung  Ägäis Küste

Verwendungsbeispiele für ›Ägäisküste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kleinasiatische Ägäisküste war über Jahrhunderte das Zentrum der antiken Welt.
o. A.: Milet - die verkannte Metropole. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Ihr Bus war zwischen Izmir und der Ägäisküste von einem Lkw gerammt worden.
Bild, 22.08.2000
Was an der türkischen Ägäisküste oder auf Mallorca längst selbstverständlich ist, soll hier nun schleunigst nachgeholt werden.
Der Tagesspiegel, 07.12.2003
Die Flammen vernichteten an der Ägäisküste rund 350 Hektar Wald.
Die Zeit, 19.08.2007 (online)
Von der Insel Chios zur türkischen Ägäisküste ist es auch nicht viel weiter.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2001
Zitationshilfe
„Ägäisküste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%84g%C3%A4isk%C3%BCste>, abgerufen am 30.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ägäisches Meer
Ägäis
Agade
Aga Khan
Aga
agam
Agamet
agamisch
Agamogonie
Agapanthus