„Allerheiligenkapelle“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Allerheiligenkapelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Allerheiligenkapelle · Nominativ Plural: Allerheiligenkapellen (computergeneriert)
Worttrennung Al-ler-hei-li-gen-ka-pel-le (computergeneriert)
Wortzerlegung AllerheiligenKapelle

Verwendungsbeispiele für ›Allerheiligenkapelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie gehört zum vorgelagerten Stadtteil Sedlec und ist mit der streng gotischen Kathedrale, der Allerheiligenkapelle und den bizarren Knochenkunstwerken des Beinhauses sehenswert.
Der Tagesspiegel, 02.05.1998
Zwischen 1750 und 1752 wurde Zechner zum Priester geweiht; am 2. Okt. 1753 erhielt er ein Benefizium an der Allerheiligenkapelle in Stein an der Donau.
Riedel, Friedrich Wilhelm: Zechner. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 37697
Zitationshilfe
„Allerheiligenkapelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Allerheiligenkapelle>, abgerufen am 11.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Allerheiligenbild
Allerheiligen
allerhand
Allerhalter
Allergose
allerheiligst
Allerheiligste
allerherzlichst
allerhöchst
allerhöchste Eisenbahn