„Boxeraufstand“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Boxeraufstand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Boxeraufstand(e)s · Nominativ Plural: Boxeraufstände (computergeneriert)
WorttrennungBo-xer-auf-stand (computergeneriert)
WortzerlegungBoxerAufstand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Boxeraufstand hatte also indirekt dazu beigetragen, das moderne China herauszubilden.
Der Tagesspiegel, 07.08.2000
Was aber hat das frechste Kidnapper-Stück seit dem chinesischen Boxeraufstand wirklich erreicht?
Die Zeit, 02.02.1981, Nr. 05
Der Boxeraufstand 1900 nötigte es, das ganze Land in seine Gewalt zu bringen.
o. A.: M. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 39333
Zwar war es während des "Boxeraufstandes" der Chinesen gegen die Kolonialmächte zu erheblichen Zerstörungen und Verzögerungen gekommen.
Die Welt, 24.09.2004
Nur einmal, im Boxeraufstand 1900, haben Deutsche, Russen und Amerikaner gemeinsam militärisch agiert.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.2001
Zitationshilfe
„Boxeraufstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Boxeraufstand>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Boxer
Boxenstopp
Boxenstop
Boxenluder
Boxengasse
Boxerei
Boxerhandschuh
boxerisch
Boxermotor
Boxernase