„Ernteeinbuße“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Ernteeinbuße, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ernteeinbuße · Nominativ Plural: Ernteeinbußen (computergeneriert)
Worttrennung Ern-te-ein-bu-ße (computergeneriert)
Wortzerlegung ErnteEinbuße

Verwendungsbeispiele für ›Ernteeinbuße‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutscher Wein wird wegen dramatischer Ernteeinbußen in diesem Jahr voraussichtlich teurer.
Die Zeit, 28.10.2010 (online)
Und auch die Ernteeinbußen bei Obst und Gemüse fielen darunter.
Der Tagesspiegel, 16.08.2002
Mit bis zu 80 Prozent Ernteeinbußen müsse man in diesem Jahr rechnen.
Die Welt, 11.02.2003
Denn nicht, wie man immer glauben wollte, die Kartoffelpest, die zu beträchtlichen Ernteeinbußen geführt hatte, gilt als eigentliche Ursache für das demographische Ausbluten.
Süddeutsche Zeitung, 09.05.1995
Ungünstige Witterungsbedingungen haben nun schon drei Jahre hintereinander erhebliche Ernteeinbußen gebracht, die wir durch zusätzliche Aufwendungen für Importe ausgleichen mußten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Zitationshilfe
„Ernteeinbuße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ernteeinbu%C3%9Fe>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ernteeinbringung
Erntedankfest
Erntedank
Erntebrigade
Erntebereitschaft
Ernteeinsatz
Ernteergebnis
Ernteertrag
Ernteerträgnis
Erntefest