„Erzherzogin“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Erzherzogin, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) (computergeneriert)
WorttrennungErz-her-zo-gin
WortzerlegungErzHerzogin
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erzherzog Prinzessin heiratete österreichischen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erzherzogin‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war nun fast drei Jahre fort gewesen, und er sehnte sich danach, die junge Erzherzogin wieder zu sehen.
Die Zeit, 04.06.2003, Nr. 23
Bei dem Vortrage waren Erzherzogin Stephanie und sämtliche zuständigen Minister anwesend.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1916
Das wurde von der strengen Kaisermutter, Erzherzogin Sophie, bestimmt, der wahren Herrscherin am Hof.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1998
Zur Veränderung des Geschmackes wird auch die Ehe des Monarchen mit der Erzherzogin Maria Anna von Österreich, einer Tochter Kaiser Leopolds I., beigetragen haben.
Ribeiro, Mário de Sampayo: Lissabon. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 43467
Doch auch das Genie hat seine Schwächen, und Napoleons parvenühafte Eitelkeit, eine Erzherzogin zu heiraten, verpfuschte seinen großen Plan.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 39
Zitationshilfe
„Erzherzogin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzherzogin>, abgerufen am 21.11.2017.

Weitere Informationen …