„Fleischverarbeitung“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Fleischverarbeitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fleischverarbeitung · Nominativ Plural: Fleischverarbeitungen (computergeneriert)
Worttrennung Fleisch-ver-ar-bei-tung (computergeneriert)
Wortzerlegung FleischVerarbeitung

Verwendungsbeispiele für ›Fleischverarbeitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lediglich für rund 40 Betriebe der Fleischverarbeitung gelten Übergangsfristen zur Modernisierung.
Die Welt, 31.03.2004
Mit der Sauberkeit bei der Fleischverarbeitung würde es immer noch nicht stimmen.
Bild, 23.06.2000
Der Betriebsinhaber sei unmittelbar in Verantwortung genommen und habe an einer guten Fleischverarbeitung ein persönliches und wirtschaftliches Interesse.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1994
Kernpunkt ist, die Fleischverarbeitung durch die Lebensmittelindustrie schärfer zu überwachen.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Reichelt betreibt in Tempelhof die nach eigenen Angaben größte Fabrik zur Fleischverarbeitung in der Stadt.
Der Tagesspiegel, 15.07.1999
Zitationshilfe
„Fleischverarbeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleischverarbeitung>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fleischverarbeitend
Fleischtopf
Fleischton
Fleischtomate
Fleischtheke
Fleischvergiftung
Fleischware
Fleischwerdung
Fleischwolf
Fleischwunde