„Goldlagerstätte“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Goldlagerstätte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Goldlagerstätte · Nominativ Plural: Goldlagerstätten (computergeneriert)
WorttrennungGold-la-ger-stät-te (computergeneriert)
WortzerlegungGoldLagerstätte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der bisher favorisierten Theorie galten die Goldlagerstätten Südafrikas als fossile Seifen.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1997
Die Realität, von der Spille spricht, sieht so aus: Der Abbau in großen Goldlagerstätten wie beispielsweise dem Witwatersrand-Gebiet in Südafrika ist dominiert von Großunternehmen.
Die Zeit, 20.07.2012, Nr. 30
Deshalb könnten die nun entdeckten Goldminerale „zu massiven Problemen für die Betreiber von Goldlagerstätten führen“.
Der Tagesspiegel, 31.12.2003
Es ist die bulgarisch- rumänische Zone einschließlich Siebenbürgens, ein reiches Gebiet mit Kupfererz- und Goldlagerstätten, die seit dem Früh-Metallikum abgebaut wurden.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 654
Zitationshilfe
„Goldlagerstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Goldlagerstätte>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Goldlager
Goldlack
Goldküste
Goldkurs
Goldkrone
Goldland
Goldleder
Goldlegierung
Goldleiste
Goldlitze