„Graskarpfen“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Graskarpfen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Graskarpfens · Nominativ Plural: Graskarpfen (computergeneriert)
Worttrennung Gras-karp-fen (computergeneriert)
Wortzerlegung GrasKarpfen

Verwendungsbeispiele für ›Graskarpfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist in Wahrheit ein riesiger Graskarpfen, ein Meter lang, 30 Pfund schwer.
Bild, 13.05.1998
Dazu gehören der Graskarpfen aus Asien und der amerikanische Signalkrebs.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2001
Die Graskarpfen im hannoverschen Maschsee sind faul und fett geworden.
Die Zeit, 12.08.2010 (online)
Dazu zählt der aus Asien stammende Graskarpfen, die seit den 1970er Jahren in Fischteichen des Hortobágy-Nationalparks gezüchtet und auch in die Theiss eingesetzt wurden.
Der Tagesspiegel, 03.08.2003
Zitationshilfe
„Graskarpfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Graskarpfen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grasig
Grashüpfer
Grashügel
Grashirsch
Grashecht
Grasland
Graslauch
Gräslein
Grasleinen
Graslilie