„Griechin“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Griechin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: griechin · Nominativ Plural: griechinnen (computergeneriert)
WorttrennungGrie-chin (computergeneriert)
WortzerlegungGrieche-in

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Griechin variiert die alte Erkenntnis, daß man sich verlieren muß, um sich - vielleicht - selbst zu finden.
Der Tagesspiegel, 10.01.1998
Einen Tag nach dem Marathon tat es ihr eine 35jährige Griechin gleich; sie benötigte eine Stunde mehr.
Die Zeit, 29.03.1996, Nr. 14
Eine Griechin trennte sich erst unter heftigem Protest von ihrer Handtasche.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 5
Außerdem trug die Griechin Sandalen und gewisse Arten von Stiefeln, sowie einen Kopfschleier oder einen breitkrempigen Hut.
Wahl, Friedrich A.: Hygiene und Körperschulung der Frau, Stuttgart: Thieme 1950, S. 103
Einer der fremden Männer ging zu einer Tafel, an der Huren aus Athen saßen, junge, aufreizend geschminkte Griechinnen in raffiniert geschnittenen Kleidern.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 418
Zitationshilfe
„Griechin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Griechin>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Griechentum
Griechenland
Grieche
Griebs
Griebenspeck
griechisch
griechisch-katholisch
griechisch-orthodox
griechisch-römisch
Griechischunterricht