„Hüttendach“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Hüttendach, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: -s/-es · Nominativ Plural: Hüttendächer (computergeneriert)
Worttrennung Hüt-ten-dach (computergeneriert)
Wortzerlegung  Hütte Dach

Verwendungsbeispiele für ›Hüttendach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So konnten sie Hunderte überschwemmte Dörfer anfliegen und die Menschen von Hüttendächern holen.
Die Zeit, 04.09.2000, Nr. 36
Wie betäubt lagen Jockel und sein Vater auf dem Hüttendach.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 27
Sie hatte einen runden Waschtrog unter den Hahn gestellt, und das tröpfelnde Blut verursachte ein Geräusch, ähnlich wie der Regen auf dem Hüttendach.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 469
Innen drin rumort die Wasserpumpe, und immer wieder wird ein Blecheimer an einem Seil hochgezogen, losgelassen und fällt mit großem Getöse auf das Hüttendach.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2004
Sie gedeiht auf 2780 Hektar und liefert Kopra, Fasern, die zu Matten und Teppichen verarbeitet werden, Holz für Boote, Blätter für die Hüttendächer.
Neues Deutschland, 01.09.1981
Zitationshilfe
„Hüttendach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%BCttendach>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hüttenbims
Hüttenbank
Hüttenarbeiter
Hüttenabend
Hütte
Hüttendorf
hüttenfähig
Hüttenindustrie
Hütteningenieur
Hüttenjagd