„Keimzahl“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Keimzahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Keimzahl · Nominativ Plural: Keimzahlen (computergeneriert)
WorttrennungKeim-zahl (computergeneriert)
WortzerlegungKeimZahl

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Keimzahl in der Milch von Nummer 49 ist allerdings etwas bedenklich.
Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47
Binnen kürzester Zeit ist die Keimzahl gleich hoch - egal ob desinfiziert oder nicht.
Die Welt, 21.05.2005
Die liefern Krabbenfleisch mit einer geringeren Keimzahl als ich mit der Maschine.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2004
Die Keimzahl lag über der erlaubten Höchstgrenze von 100 Keimen pro Milliliter.
Der Tagesspiegel, 07.02.2001
Die oft hohen Keimzahlen bei Wasserproben aus den Tanks von Reisezügen hatten ihre Ursache in den sekundären Verunreinigungen während der Betankung.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 82
Zitationshilfe
„Keimzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Keimzahl>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Keimwurzel
Keimung
Keimträger
keimtötend
Keimstimmung
Keimzelle
keimzerstörend
kein
keinerlei
keinerseits