„Kleinsäuger“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Kleinsäuger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kleinsäugers · Nominativ Plural: Kleinsäuger (computergeneriert)
Worttrennung Klein-säu-ger (computergeneriert)
Wortzerlegung kleinSäuger

Verwendungsbeispiele für ›Kleinsäuger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu Beginn des Tertiärs gab es nur derartige Kleinsäuger, wenn auch schon in Sondergruppen zerlegt.
Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 223
Wo sich der putzig aussehende Bär breit macht, vernichtet er Vögel und Kleinsäuger.
Bild, 03.12.2001
Der Zoologe widmet sich etwa der kniffligen Frage, wie es diese Kleinsäuger schaffen, im Winter bei Temperaturen bis minus siebzig Grad zu überleben.
Die Zeit, 30.01.1995, Nr. 05
Bei Kleinsäugern ließ sich Magnetorientierung bisher nur im Zusammenhang mit einer spontanen Richtungsbevorzugung bei Graumullen nachweisen.
Wiltschko, W.: Magnetische Orientierung. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 441
Vor allem aber leben sie vom Blut recht verschiedener Wirtstiere, vom Menschen über Großwild bis zu Nagern, Kleinsäugern, selbst Krokodilen, Vögeln und Waranen.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 3
Zitationshilfe
„Kleinsäuger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleins%C3%A4uger>, abgerufen am 29.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleinreparatur
Kleinrentner
kleinreden
kleinräumig
kleinpunktiert
Kleinschlag
Kleinschmetterling
kleinschneiden
kleinschnipseln
kleinschreiben