„Kompromissfähigkeit“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Kompromissfähigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kompromissfähigkeit · Nominativ Plural: Kompromissfähigkeiten (computergeneriert)
Worttrennung Kom-pro-miss-fä-hig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegung KompromissFähigkeit

Verwendungsbeispiele für ›Kompromissfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Politik müsse man sich eine bestimmte vertretbare Kompromissfähigkeit erhalten.
Die Welt, 21.10.2002
Das setzt etwas mehr Kompromissfähigkeit voraus, von den eigenen Positionen ein Stück abzuweichen.
Bild, 20.03.2000
Und genau diese Unterschiede machen unsere Zusammenarbeit so einzigartig und unsere Kompromissfähigkeit so wichtig.
Die Zeit, 31.05.2010, Nr. 22
Trotz der desolaten Lage wächst die Kompromissfähigkeit der Jugendlichen nur allmählich.
Der Tagesspiegel, 24.06.2003
Er habe mehr Zutrauen in die Kompromissfähigkeit der ÖVP als Gehrer.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.2003
Zitationshilfe
„Kompromissfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kompromissf%C3%A4higkeit>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kompromissbereitschaft
kompromissbereit
Kompromissangebot
Kompromiss
Kompromat
Kompromissformel
Kompromisskandidat
Kompromissler
kompromisslerisch
kompromisslos