„Lautwert“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Lautwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lautwert(e)s · Nominativ Plural: Lautwerte (computergeneriert)
Worttrennung Laut-wert (computergeneriert)
Wortzerlegung LautWert

Verwendungsbeispiele für ›Lautwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schrift muß phonetisch lesbar, also mit stimmlichen Lautwerten besetzt sein.
o. A.: König Skorpion I. und die erste Schrift. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Aus »Beth« (für ägyptisch »Haus«) extrahierten die Beduinen den Lautwert »B«.
Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47
Denn Stern heißt "An" und wurde so auch als Lautwert für diese Silbe benutzt.
Der Tagesspiegel, 28.06.2001
Sie hatten überhaupt kein Verständnis für den Lautwert der einzelnen Buchstaben und waren nicht in der Lage, sich selbst ein Wort zusammenzubuchstabieren.
Die Zeit, 20.05.1966, Nr. 21
Dieser Vorgang heißt Codierung und ordnet einem Buchstaben einen Lautwert zu.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 35045
Zitationshilfe
„Lautwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lautwert#1>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

Lautwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lautwert(e)s · Nominativ Plural: Lautwerte (computergeneriert)
Worttrennung Laut-wert (computergeneriert)
Wortzerlegung lautWert

Verwendungsbeispiele für ›Lautwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schrift muß phonetisch lesbar, also mit stimmlichen Lautwerten besetzt sein.
o. A.: König Skorpion I. und die erste Schrift. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Aus »Beth« (für ägyptisch »Haus«) extrahierten die Beduinen den Lautwert »B«.
Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47
Denn Stern heißt "An" und wurde so auch als Lautwert für diese Silbe benutzt.
Der Tagesspiegel, 28.06.2001
Sie hatten überhaupt kein Verständnis für den Lautwert der einzelnen Buchstaben und waren nicht in der Lage, sich selbst ein Wort zusammenzubuchstabieren.
Die Zeit, 20.05.1966, Nr. 21
Dieser Vorgang heißt Codierung und ordnet einem Buchstaben einen Lautwert zu.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 35045
Zitationshilfe
„Lautwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lautwert#2>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lautwechsel
Lautwandel
Lautverschiebung
Lautveränderung
lautungsmäßig
Lautzeichen
lauwarm
Lava
Lavabel
Lavablock