„Lehmwand“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Lehmwand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lehmwand · Nominativ Plural: Lehmwände (computergeneriert)
Wortzerlegung LehmWand

Verwendungsbeispiele für ›Lehmwand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Häuser sind in den Berg hineingegraben, die Fenster in den Lehmwänden lassen kaum Licht durch.
Der Tagesspiegel, 05.07.2004
Erst jetzt ist zu erkennen, dass die Lehmwände in dem Raum wasserblau getüncht sind.
Die Zeit, 09.02.2009, Nr. 06
Aus dem Loch in der Lehmwand starrte mich der Teufel an.
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 137
Die Mauerwespe gräbt ein etwa 10 cm tiefes Loch in eine Lehmwand.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 221
Seine Lehmwände standen nackt, sein Bett unverhangen, die Pulte roh gezimmert.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 407
Zitationshilfe
„Lehmwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehmwand>, abgerufen am 16.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehmofen
Lehmmauer
Lehmkur
Lehmkate
lehmig
Lehmwespe
Lehmziegel
Lehnbedeutung
Lehnbildung
Lehne