„Liebfrauenmilch“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Liebfrauenmilch, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Liebfrauenmilch · Nominativ Plural: Liebfrauenmilche/Liebfrauenmilchen (computergeneriert)
WorttrennungLieb-frau-en-milch (computergeneriert)
WortzerlegungliebFrauenmilch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei hätten sich die Anstrengungen zu sehr auf billige Weine wie Liebfrauenmilch gerichtet.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.1996
Worms ist aus anderem Grund weltberühmt geworden, wegen der Liebfrauenmilch, des wohl bekanntesten deutschen Weines.
Die Zeit, 21.03.1980, Nr. 13
Inzwischen war die Liebfrauenmilch getrunken und eine neue Flasche auf den Tisch gestellt.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 231
Sogar deutschen Riesling gibt es, besser als die auslandsberüchtigte Liebfrauenmilch.
Die Welt, 22.02.2001
Auch dieser Hinweis oder eine ähnliche Zeichnung ist für die Phantasiebezeichnung Liebfrauenmilch untersagt.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 163
Zitationshilfe
„Liebfrauenmilch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebfrauenmilch>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
liebevoll
Liebeszauber
Liebeswiese
Liebeswerk
Liebeswerbung
liebgewinnen
liebgeworden
liebhaben
Liebhaber
Liebhaberausgabe