„Lieblingsstelle“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Lieblingsstelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lieblingsstelle · Nominativ Plural: Lieblingsstellen (computergeneriert)
WorttrennungLieb-lings-stel-le (computergeneriert)
WortzerlegungLieblingStelle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hantiert souverän mit den Ermittlungsakten, besondere Lieblingsstellen scheint er darin zu haben.
Die Zeit, 09.06.2008, Nr. 23
Nun aber, am vergangenen Palmensonntag, habe ich eine ganz neue Erfahrung mit meiner Lieblingsstelle gemacht.
Die Welt, 10.04.2004
Ich möchte dies mit einer meiner vielen Lieblingsstellen aus Ihrem Roman "Ein Mensch fällt aus Deutschland" verdeutlichen.
Der Tagesspiegel, 07.04.1998
Zur Vorbereitung habe er sogar in Magdeburg bei seiner Lieblingsstelle an der Elbe geangelt, die gefangene Brasse aber wieder zurück ins Wasser geworfen.
Die Zeit, 22.08.2012 (online)
Zitationshilfe
„Lieblingsstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieblingsstelle>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieblingsspeise
Lieblingssohn
Lieblingsschüler
Lieblingsschriftsteller
Lieblingsschmöker
Lieblingsstück
Lieblingsthema
Lieblingsthese
Lieblingstier
Lieblingstochter