„Millionärin“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Millionärin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: millionärin · Nominativ Plural: millionärinnen (computergeneriert)
Worttrennung Mil-li-onä-rin · Mil-lio-nä-rin (computergeneriert)
Wortzerlegung  Millionär -in

Verwendungsbeispiele für ›Millionärin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich hat man nur selten die Chance, eine leichtbekleidete Millionärin zu treffen.
Der Tagesspiegel, 11.10.2003
Eine knappe Nacht kostet, für langsame Leser, auch "Die Millionärin".
Der Spiegel, 04.02.1985
Die Zarin, die erste Millionärin, die ich mit Bewußtsein sah, hatte zu allem Überfluß auch noch graublaue Augen, schwarze Haare und eine Haut wie Milch.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 41
Per Unterschrift sollte sich Lisa einverstanden erklären, mit achtundvierzigprozentiger Wahrscheinlichkeit Millionärin werden zu wollen.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 47
Wer eine Millionärin zur Gotte hat und er zapft sie nicht an, gerät in den Verdacht der Scheinheiligkeit und Erbschleicherei.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 986
Zitationshilfe
„Millionärin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Million%C3%A4rin>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Millionär
Million
Millimol
Millimeterwelle
Millimeterpapier
Millionen Mal
Millionenauflage
Millionenauftrag
Millionenbetrag
Millionending