„Nüsschen“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Nüsschen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) (computergeneriert)
WorttrennungNüss-chen (computergeneriert)
WortzerlegungNuss-chen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir kaufen uns eine doppelte Portion salzige Nüsschen und sind kurz geneigt, uns diese in die Ohren zu stecken.
Der Tagesspiegel, 01.01.2001
Es ist Samstagabend, das Bier ist billig, Nüsschen gibt es auch, doch richtig voll wird es nicht.
Die Zeit, 22.01.2007, Nr. 04
Wenn du ihm ein Nüsschen an den Kopf wirfst, macht er lustige Sachen.
Bild, 21.10.1999
Am besten schmeckt er mit ein wenig Wasser, dazu Nüsschen und Knabbereien.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2004
Vor allem Schokolade, Kekse und alle Arten von Chips, Salzstangen und Nüsschen finden reißenden Absatz.
Die Welt, 25.06.2001
alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nußbutter
Nußbrikett
nußbraun
Nussbeugel
Nußbeize
Nussfülle
Nussfüllung
nussig
Nußkern
Nußkipfel