„Oberlippenbart“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Oberlippenbart, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oberlippenbart(e)s · Nominativ Plural: Oberlippenbärte (computergeneriert)
WorttrennungOber-lip-pen-bart (computergeneriert)
WortzerlegungOberlippeBart

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberlippenbart · ↗Schnauzbart · ↗Schnurrbart  ●  Popelbremse  derb, fig. · Pornobalken  derb · Respektbalken  ugs. · ↗Rotzbremse  derb · ↗Schnauzer  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (der) Führer · (der) böhmische Gefreite · Adolf Hitler  ●  (der) GröFaZ  ugs., ironisch · (der) größte Feldherr aller Zeiten  ugs., ironisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die langen Haare trug er offen, auch der charakteristische Oberlippenbart fehlte nicht.
Die Zeit, 23.06.2011 (online)
Die Deutschen trinken sehr viel Bier und die Männer haben Oberlippenbärte.
Bild, 01.07.2005
Ein Prolltyp mit Oberlippenbart stiefelt an mir vorbei, würdigt mich keines Blickes.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 21
Aber so ein Oberlippenbart ist Geschmacksache, von der weiblichen Gegenseite aus gesehen.
Lehmann, Arthur-Heinz: Mensch, sei positiv dagegen!, Dresden: Heyne 1939 [1939], S. 111
Er saß auf dem Tisch, wippte mit dem Unterschenkel und zwirbelte die kurzen Härchen seines Oberlippenbartes.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 988
Zitationshilfe
„Oberlippenbart“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberlippenbart>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberlippe
Oberligist
Oberligaspiel
Oberliga
Oberlid
Obermaat
Obermacher
Obermacht
Obermann
Obermarkt