„Papierkleid“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Papierkleid, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Papierkleid(e)s · Nominativ Plural: Papierkleider (computergeneriert)
WorttrennungPa-pier-kleid (computergeneriert)
WortzerlegungPapierKleid

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da war es also wieder, das unglückselige Ding in seinem bunten Papierkleid.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 905
Weil sie das dünne Papierkleid der verletzlichen Diva tragen, dürfen sie dabei nicht zu hart angefasst werden.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.2001
Heutzutage gibt es diese Papierpüppchen, denen man kunstvolle Papierkleider anziehen kann, doch nur mehr in Museumsläden zu kaufen.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 163
So brachte die US-Firma Scott Paper 1966 das erste Papierkleid auf den Markt.
Die Zeit, 06.06.2011, Nr. 23
Die zum Tode Verurteilten wurden zur Hinrichtungsstätte in Papierkleidern gebracht; ihre Lippen waren mit Heftpflaster zugeklebt oder der Mund mit Gips gefüllt.
o. A.: Einhundertneunundachtzigster Tag. Montag, 29. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26335
Zitationshilfe
„Papierkleid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Papierkleid>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papierkartell
Papierindustrie
Papierhülle
Papierholz
Papierherstellung
Papierknappheit
Papierkorb
Papierkragen
Papierkram
Papierkrieg