„Pflanzloch“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Pflanzloch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Pflanzloch(e)s · Nominativ Plural: Pflanzlöcher (computergeneriert)
WorttrennungPflanz-loch (computergeneriert)
WortzerlegungpflanzenLoch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fürs Pflanzloch des ersten Rosenstocks meiner Wahl hatte ich vier schwere Eimer Steine auszugraben und wegzuschleppen.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 10
Das stelle heute bei sorgfältiger Vorbereitung der Pflanzlöcher, so durch Anreicherung mit einem speziellen Substrat, jedoch kein Problem mehr da.
Der Tagesspiegel, 12.11.2003
Jeder Baum im 1800 Meter hoch gelegenen Johannesburg muss gepflanzt werden, die Pflanzlöcher müssen zum Teil in den Felsen gesprengt werden.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2004
Wundervolle vier Hektar, mitten im Stadtviertel Saint-Gilles, das noch gar nicht existierte, als an dieser Stelle die ersten Pflanzlöcher ausgehoben wurden.
Die Zeit, 25.10.2000, Nr. 43
Die lange Wurzel der Jungpflanzen ist bei der Pflanzung zu schonen und gerade in das Pflanzloch zu bringen.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 405
Zitationshilfe
„Pflanzloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflanzloch>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflänzling
pflanzlich
Pflanzkartoffel
Pflanzholz
Pflanzgut
Pflanzmaschine
Pflanzstadt
Pflanzstätte
Pflanzstock
Pflanztrog