„Polarwind“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Polarwind, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Polarwind(e)s · Nominativ Plural: Polarwinde (computergeneriert)
Worttrennung Po-lar-wind (computergeneriert)
Wortzerlegung polarWind

Verwendungsbeispiele für ›Polarwind‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Regen fällt diagonal, schneidender Polarwind treibt die Feuchtigkeit schnell unter die Kleidung.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.2003
Ringsum hat der Polarwind die Nadelbäume nackt wie Streichhölzer gemacht.
Die Welt, 21.07.2005
Nach dem Aufstieg soll der Polarwind das Teleskop über den Nordatlantik, Grönland und Kanada westwärts um den Nordpol tragen.
Die Zeit, 01.06.2009, Nr. 22
Auf Platz 2 kam Elad Yaniv (Israel) auf Polarwind in 44,60.
Bild, 14.10.2002
Am dritten Tag, zwischen Venabygdfjell und Oxendalen, pfeift Polarwind über den Schnee.
Bild, 11.02.2000
Zitationshilfe
„Polarwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polarwind>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polarstern
Polarstation
Polarsommer
Polarschnee
Polaroidverfahren
Polarzone
Polder
Polderdeich
Pole
Pole-Position