„Schwerthieb“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Schwerthieb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schwerthieb(e)s · Nominativ Plural: Schwerthiebe (computergeneriert)
Worttrennung Schwert-hieb (computergeneriert)
Wortzerlegung SchwertHieb

Verwendungsbeispiele für ›Schwerthieb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Blut stammt von einem traditionellen Schwerthieb auf den Kopf.
Bild, 14.03.2003
Aber das geschieht mit untauglichen Mitteln, allein mit der Drohung des nuklearen Schwerthiebes.
Die Zeit, 01.08.1969, Nr. 31
Er muss in mittelalterlicher Zeit massive Verletzung vielleicht durch Schwerthiebe erhalten haben.
Der Tagesspiegel, 23.07.2004
Er schnitt mir mit einem wilden Schwerthieb in die Seele.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 383
Herakles stürzte sich darauf und begann, mit wuchtigen Schwerthieben die Köpfe abzuschlagen.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1998
Zitationshilfe
„Schwerthieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwerthieb>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwertgriff
Schwertgeklirr
Schwertfortsatz
schwertförmig
Schwertfisch
Schwertkasten
Schwertklinge
Schwertleite
Schwertlilie
Schwertliliengewächs