„Unglücksschiff“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Unglücksschiff, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unglücksschiff(e)s · Nominativ Plural: Unglücksschiffe (computergeneriert)
WorttrennungUn-glücks-schiff (computergeneriert)
WortzerlegungUnglückSchiff

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die dänischen Behörden beauftragten unterdessen ein Unternehmen damit, das Unglücksschiff abzuschleppen.
Die Zeit, 01.11.2007 (online)
Möglicherweise befanden sich jedoch mehr als 100 nicht registrierte Passagiere zusätzlich auf dem Unglücksschiff.
Die Welt, 28.09.2000
Hundertfach ist das Unglücksschiff inzwischen vermarktet und als Umsatzträger missbraucht worden.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2000
Neben dem Unglücksschiff transportiere Texaco Öl auf weiteren sechs dieser schwimmenden Zeitbomben.
Der Tagesspiegel, 09.02.2003
Das Unglücksschiff war ein 28 Jahre alter "Seelenverkäufer", hatte nicht mal funktionstüchtige Rettungsboote an Bord.
Bild, 19.01.1998
Zitationshilfe
„Unglücksschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unglücksschiff>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unglücksrabe
Unglückspost
Unglücksort
Unglücksnacht
Unglücksnachricht
Unglücksschlag
unglücksschwanger
Unglücksserie
Unglücksstätte
Unglücksstelle