„Untergangsvision“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Untergangsvision, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Untergangsvision · Nominativ Plural: Untergangsvisionen (computergeneriert)
Worttrennung Un-ter-gangs-vi-si-on (computergeneriert)
Wortzerlegung UntergangVision

Verwendungsbeispiele für ›Untergangsvision‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es rechtfertigt letztlich nicht die von ihnen so gern verfertigten umfassenden kulturellen Untergangsvisionen.
Die Welt, 21.03.2001
Diese Gruppe verkläre das Ende der weißen Vorherrschaft in L. A. als kollektive Untergangsvision.
Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44
In den letzten Jahren gelang das wegen globaler Untergangsvisionen einerseits und der Angst vor Aids andererseits weniger glatt.
konkret, 1986
Er sieht "keineswegs Anlaß zu Resignation oder gar Untergangsvisionen Europa geht nicht unter.
Die Welt, 17.09.2005
Die Ausbreitung pessimistischer Dekadenztheorien und Untergangsvisionen besiegelt ausgerechnet in dem Moment das Zukunftsvertrauen, in dem die Vorhersagen auf eine wissenschaftliche Basis gestellt werden.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1999
Zitationshilfe
„Untergangsvision“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Untergangsvision>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untergangsstimmung
untergangsreif
Untergangspunkt
Untergang
Unterfütterung
Untergangszeit
untergärig
Untergärung
Untergattung
untergeben