„Wendin“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Wendin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) (computergeneriert)
Worttrennung Wen-din (computergeneriert)
Wortzerlegung Wende-in

Verwendungsbeispiele für ›Wendin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich glückte es, die „slawische Großmama“ in Gestalt einer Wendin ausfindig zu machen.
Die Zeit, 01.12.1949, Nr. 48
Unser neues Mädchen Agnes ist Wendin, strotzende Bäuerin in Tracht, immer auch bei der Arbeit, geschickt, gutartig.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 136
Zitationshilfe
„Wendin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wendin>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wendigkeit
wendig
Wendezug
Wendezeit
Wendeschleife
wendisch
Wendung
Wenfall
wenig
weniger