„Westmacht“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Westmacht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Westmacht · Nominativ Plural: Westmächte (computergeneriert)
Worttrennung West-macht (computergeneriert)
Wortzerlegung WestMacht

Verwendungsbeispiele für ›Westmacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Bekannter hatte die beiden denunziert und noch dazu gedichtet, dass sie die Kennzeichen von sowjetischen Militärfahrzeugen notiert und an die Westmacht weitergereicht hatten.
Der Tagesspiegel, 07.01.2004
Eine neue DDR entsteht, ein mündliches, ironisch codiertes Land aus Kleinkunst und Alltagskultur, des Staats, der Westmacht nicht gedenkend, unauffindbar in westlichen Sendungen und Schriften.
Die Zeit, 30.06.1997, Nr. 26
Eine neue DDR entsteht, ein mündliches, ironisch codiertes Land aus Kleinkunst und Alltagskultur, des Staats, der Westmacht nicht gedenkend, unauffindbar in westlichen Sendungen und Schriften.
Die Zeit, 20.06.1997, Nr. 26
alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
westlich
westlerisch
Westler
westl. L.
Westküste
Westmächte
Westmann
Westmark
Westmitteldeutsch
Westmitteldeutsche