„Wissensaneignung“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Wissensaneignung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wissensaneignung · Nominativ Plural: Wissensaneignungen (computergeneriert)
WorttrennungWis-sens-an-eig-nung (computergeneriert)
WortzerlegungwissenAneignung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genauso wichtig wie die theoretische Wissensaneignung ist die Schulung des Auges am Objekt.
Die Zeit, 17.09.2003, Nr. 38
Diese Sichtweise greift in den Prozeß der Wissensaneignung selbst in fatale Weise ein, wie wir - nicht nur - in der Förderung sogenannter lernschwacher Kinder beobachten müssen.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1994
Immer noch steht das Memorieren als Methode der Wissensaneignung im Vordergrund.
Heine, Peter: Azhar. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 181
Dabei soll »die Wissensaneignung eng mit dem praktischen Leben und den praktischen Erfahrungen der Schüler verbunden« werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24386
Nirgends zeigt sich die von deutschen Geistesmenschen beklagte Geringschätzung der Wissensaneignung so deutlich wie im Urlaub.
Die Welt, 22.08.2002
Zitationshilfe
„Wissensaneignung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissensaneignung#1>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

Wissensaneignung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wissensaneignung · Nominativ Plural: Wissensaneignungen (computergeneriert)
WorttrennungWis-sens-an-eig-nung (computergeneriert)
WortzerlegungWissenAneignung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genauso wichtig wie die theoretische Wissensaneignung ist die Schulung des Auges am Objekt.
Die Zeit, 17.09.2003, Nr. 38
Diese Sichtweise greift in den Prozeß der Wissensaneignung selbst in fatale Weise ein, wie wir - nicht nur - in der Förderung sogenannter lernschwacher Kinder beobachten müssen.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1994
Immer noch steht das Memorieren als Methode der Wissensaneignung im Vordergrund.
Heine, Peter: Azhar. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 181
Dabei soll »die Wissensaneignung eng mit dem praktischen Leben und den praktischen Erfahrungen der Schüler verbunden« werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24386
Nirgends zeigt sich die von deutschen Geistesmenschen beklagte Geringschätzung der Wissensaneignung so deutlich wie im Urlaub.
Die Welt, 22.08.2002
Zitationshilfe
„Wissensaneignung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissensaneignung#2>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wissen
wißbegierig
Wißbegierde
Wissbegier
wispern
Wissensanspruch
Wissensarbeit
Wissensarbeiter
Wissensart
Wissensaustausch