„Wortwurzel“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Wortwurzel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wortwurzel · Nominativ Plural: Wortwurzeln (computergeneriert)
WorttrennungWort-wur-zel (computergeneriert)
WortzerlegungWortWurzel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etymologisch leitet er sich von der gleichen Wortwurzel ab wie das Spucken.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Die meisten Wortwurzeln entstammen den romanischen Sprachen, der phonetische Charakter erleichtert die Aussprache.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.2004
Sie hat keine Beziehung zur Wortwurzel; sie ist verstandesmäßig erfunden, sachlich und rational.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 06.03.1925
Schreitet die Schriftentwicklung auf diesem Wege fort, so werden alsbald auch Wortwurzeln mit mehreren dieser aus grammatikalischen Elementen gewonnenen phonetischen Schriftzeichen wiedergegeben.
Bauer, Wolfgang: China. Verwirklichungen einer Utopie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 25536
Auf die griechische Wortwurzel geht auch der von dem Physiker Hermann Haken geprägte Begriff Synergetik zurück.
o. A. [us]: Synergie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Wortwurzel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wortwurzel>, abgerufen am 14.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wortwörtlich
Wortwitz
Wortwissen
Wortwechsel
Wortwahl
Wortzeichen
Wortzerlegung
Wortzusammenhang
Wortzusammensetzung
worüber