„Zierbrunnen“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

Zierbrunnen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zierbrunnens · Nominativ Plural: Zierbrunnen (computergeneriert)
WorttrennungZier-brun-nen (computergeneriert)
WortzerlegungZierBrunnen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von diesen Zierbrunnen hat sich nur eine zufällige Auswahl bis heute erhalten.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1997
Es bestehen laut Pfitzner Überlegungen, an diesem Platz einen kleineren Zierbrunnen zu installieren.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2000
Und so gehören zur traditionellen maurisch-arabischen Architektur der Innenhöfe (Patios) und Gärten stets Wasserbecken oder Zierbrunnen.
Der Tagesspiegel, 14.02.2004
Rechts rauschten die vielen Wasserstrahlen des Zierbrunnens mit Krokodilen und Wassermännern in der Abendstille.
Schaeffer, Albrecht: Helianth I, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 354
Im SpätMA tritt der von einer Mauer umgrenzte, mit einem Zierbrunnen versehene P.garten auf, der marian.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 18198
alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zierblume
Zierblende
Zierbeschlag
Zierbengel
Zierbeet
Zierbusch
Zierde
Zierdolch
zieren
Ziererei