„lombardisch“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

lombardisch

GrammatikAdjektiv (computergeneriert)
Worttrennunglom-bar-disch (computergeneriert)
WortzerlegungLombard-isch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

H. knüpft auch mit den lombardischen Städten an, stirbt aber in diesem kritischen Moment.
Bock, F.: Hadrian IV. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 9149
Einmal im Jahr erlangt das kleine lombardische Dorf Arcore nationale Größe.
Der Spiegel, 17.09.1990
Hier wird der Fisch gern in Butter herausgebraten, denn die lombardische Küche ist kräftig und würzig.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.1995
Schließlich folge eine Periode der Synthese der noch immer fortlebenden lombardischen und französischen mit den deutschen Elementen zu einer Art von nationalem Stil.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 1011
Mein Vater, müssen Sie wissen, war ein Landmann am Rand der lombardischen Ebene.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 352
Zitationshilfe
„lombardisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lombardisch>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lombardieren
Lombardgeschäft
Lombard
Lollo
Lolli
Lombardkredit
Lombardsatz
Lomber
Lombre
Lombretisch