„umstreiten“ ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden. Folgende Informationen konnten automatisch ermittelt werden:

umstreiten

Grammatik Verb (computergeneriert)
Worttrennung um-strei-ten (computergeneriert)
Wortzerlegung  um streiten

Verwendungsbeispiele für ›umstreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch wie manch anderer dürfte der präsumtive Neuzugang Karl im Himmel durchaus umstritten sein.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2003
Eine sehr umstritte Dokumentation, da er die 76-Jährige, die von mehreren Hirnschlägen schwer gezeichnet ist, schonungslos dargestellt hat.
Bild, 22.06.2002
Ob nicht dennoch ein zweiter Wahlgang hätte folgen müssen, ist unterdessen GAL-intern umstritten.
Die Welt, 14.09.2000
HEFTIG UMSTRITTEN waren die meisten der in der Bürgerversammlung gestellten Anträge.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.1994
Dazu gehören die begrenzte Verrechenbarkeit von Verlusten verschiedener Einkommensarten wie Arbeits- und Vermietungseinkünfte oder die umstritte Einschränkung der Teilwertabschreibungen.
Die Welt, 28.12.1999
Zitationshilfe
„umstreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umstreiten>, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umstreichen
umstrahlen
umstoßen
Umstimmung
umstimmen
umstricken
Umstrickung
umstritten
umströmen
umstrukturieren