Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hinweis

Es tut uns leid, Ihre Anfrage Nachtschwalbe ist nicht in unseren gegenwartssprachlichen lexikalischen Quellen vorhanden.
Vielleicht helfen Ihnen folgende Informationen weiter:

Nachtschwalbe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachtschwalbe · Nominativ Plural: Nachtschwalben (computergeneriert)
Worttrennung Nacht-schwal-be (computergeneriert)
Wortzerlegung Nacht Schwalbe

Hinweis

Diese Angaben wurden maschinell generiert.

Verwendungsbeispiele für ›Nachtschwalbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die heimische Nachtschwalbe legt ihre Eier stets nachts zur Zeit des dritten Mondviertels. [o. A.: Mit dem Mond leben. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Sonst hätte er kaum versäumt, zu erwähnen, welchen Seelenschmerz der Ruf dieser Nachtschwalbe bewirken kann. [Die Welt, 08.06.2005]
Nur eine Nachtschwalbe stieß gelle Pfiffe und klatschte gespenstig mit den schmalen Flügeln. [Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 179]
Nachtschwalben, Heidelerchen, Lachmöwen und andere Arten tauchten in großer Zahl auf. [Der Tagesspiegel, 16.12.2000]
Was Wolf und Blacher in der „Nachtschwalbe“ versuchten, ist die Oper, als Zeitstück. [Die Zeit, 11.03.1948, Nr. 11]
alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtschränkchen
Nachtschrank
Nachtschnellzug
Nachtschmetterling
Nachtschlaf
Nachtschweiß
Nachtschwester
Nachtschwärmer
Nachtseite
Nachtsicht