Ährchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ährchens · Nominativ Plural: Ährchen
WorttrennungÄhr-chen
WortzerlegungÄhre-chen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von ÄhreQuelle: DWDS, 2016
2.
Teilblütenstand der zusammengesetzten Ähre der Gräser

Verwendungsbeispiele für ›Ährchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gemeine Silbermondgras erkennt man an den behaarten Ährchen und den gekielten Wurzeln.
Die Zeit, 26.08.2013, Nr. 34
Die Ä. unserer Getreidearten ist ein aus kleinen Ährchen zusammengesetzter Blütenstand, meist eine Rispe.
o. A.: A. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 6225
Der Hafer (Avena sativa) ist ein Rispengras mit hängenden Ährchen.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2000
Seine drei- bis fünfblütigen Ährchen sitzen mit ihren Breitseiten an der Spindel.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 90
Zitationshilfe
„Ährchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%84hrchen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ahornsirup
Ahornholz
Ahornblatt
Ahornbaum
Ahorn
Ähre
ährenbekränzt
Ährenbündel
Ährenfeld
ährenförmig