Ämterpatronage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ämterpatronage · Nominativ Plural: Ämterpatronagen
Aussprache
WorttrennungÄm-ter-pa-tro-na-ge · Äm-ter-pat-ro-na-ge
WortzerlegungAmtPatronage
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Günstlingswirtschaft bei der Vergabe von Ämtern
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: parteipolitische Ämterpatronage
Beispiele:
Ämterpatronage bedeutet in der Praxis, dass Ämter nach Parteibuch und persönlichen Beziehungen vergeben werden […]. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2002]
[Mexiko:] Letzte Woche präsentierte die Opposition eine umfassende Dokumentation von Vetternwirtschaft und Ämterpatronage im regierenden Partido Revolucionario Institucional. [Neue Zürcher Zeitung, 26.04.2013]
Der Korruptionsforscher Erwin K. Scheuch hat […] festgestellt: Die parteipolitische Ämterpatronage in der öffentlichen Verwaltung führt zu einer »Verfilzung zwischen politischen Parteien und Verwaltung«. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.2007]
Parteipolitische Ämterpatronage in Verwaltung und Gerichtsbarkeit ist an der Tagesordnung. [Die Welt, 21.02.2001]
Mit auf der potentiellen Ablöse-Liste steht auch der Chef des Bereichs Fernverkehr, Axel Nawrocki, von Ludewig – ebenfalls im Wege der Ämterpatronage – ins Amt geholt. [Die Zeit, 08.10.1998, Nr. 42]

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Postenschacherei · Ämterpatronage  ●  ↗Filzokratie  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Ämterpatronage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ämterpatronage‹.

Zitationshilfe
„Ämterpatronage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%84mterpatronage>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ämterlaufbahn
Ämterjagd
Ämterhäufung
amten
Amt
Amtfrau
amtieren
Amtleute
amtlich
amtlicherseits