Änderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Änderung · Nominativ Plural: Änderungen
Aussprache
WorttrennungÄn-de-rung
Wortbildung mit ›Änderung‹ als Erstglied: ↗Änderungskündigung · ↗Änderungsvorschlag · ↗Änderungswunsch
 ·  mit ›Änderung‹ als Letztglied: ↗Betriebsänderung · ↗Bewusstseinsänderung · ↗Einstellungsänderung · ↗Frequenzänderung · ↗Gesetzesänderung · ↗Grundgesetzänderung · ↗Klimaänderung · ↗Meinungsänderung · ↗Namensänderung · ↗Namenänderung · ↗Nutzungsänderung · ↗Phasenänderung · ↗Planänderung · ↗Preisänderung · ↗Rechtsänderung · ↗Regeländerung · ↗Richtungsänderung · ↗Satzungsänderung · ↗Statutenänderung · ↗Statutänderung · ↗Steueränderung · ↗Strukturänderung · ↗Terminänderung · ↗Verhaltensänderung · ↗Vertragsänderung · ↗Wechselkursänderung · ↗Wertänderung · ↗Wetteränderung · ↗Zinsänderung
eWDG, 1967

Bedeutung

Veränderung, Umgestaltung
Beispiele:
eine Änderung herbeiführen
Vorschläge zur Änderung machen
eine Änderung tritt ein, vollzieht sich
eine Änderung (an, in jmds. Wesen) bemerken
radikale, durchgreifende, einschneidende, erhebliche, nachhaltige, teilweise, notwendige, willkürliche, bauliche, strukturelle Änderungen vornehmen
sich [Dativ] Änderungen vorbehalten
eine Änderung am Kleid
eine Änderung des Gesetzes, der Verhältnisse, der Sinnesart
eine Änderung zum Besseren

Thesaurus

Synonymgruppe
Abänderung · ↗Korrektur · ↗Modifikation · ↗Modifizierung · ↗Umarbeitung · Änderung
Assoziationen
Synonymgruppe
Veränderung · ↗Wechsel · Änderung
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (noch) in Entwicklung · im Fluss (sein) · in Bewegung
  • Phasentransformation · Phasenumwandlung · ↗Phasenübergang
Synonymgruppe
Abänderung · ↗Durchsicht · Redigieren · ↗Revision · ↗Veränderung · Änderung
Synonymgruppe
Umbruch · ↗Verwerfung · ↗Wandel · Änderung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Asylrecht EU-Vertrag Entwurf Ergänzung Gesetz Gesetzentwurf Grundgesetz Verfassung Wahlrecht beschließen beschlossen einschneidend entsprechend geplant geringfügig gesetzlich gravierend grundlegend grundsätzlich herbeiführen notwendig nötig personell radikal strukturell tiefgreifend verlangen vorgeschlagen vornehmen wesentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Änderung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst einmal müsse es in der Planung zahlreiche Änderungen geben.
Die Zeit, 13.01.2013 (online)
Und ich gestatte mir kleine Änderungen des Barrens in der Breite.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 218
Trotz zahlreichen Kämpfen brachte die Nacht keine bedeutenden Änderungen der Lage.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Auch hier wird die nationalsozialistische körperliche Erziehung noch manche gründliche Änderung durchführen.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 168
Wie kommt die regelmäßige Änderung von Generation zu Generation zustande?
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1931. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1931], S. 214
Zitationshilfe
„Änderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Änderung>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anderthalbstündig
anderthalbjährig
anderthalb
anderswohin
anderswoher
Änderungsantrag
Änderungsgesetz
Änderungskündigung
Änderungsrate
Änderungsschneiderei