Äquivalenzprinzip, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Äquivalenzprinzips · Nominativ Plural: Äquivalenzprinzipien
Aussprache
WorttrennungÄqui-va-lenz-prin-zip

Thesaurus

Synonymgruppe
Versicherungsprinzip · Äquivalenzprinzip
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Äquivalenzprinzip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rentenversicherung sogenannt verletzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Äquivalenzprinzip‹.

Verwendungsbeispiele für ›Äquivalenzprinzip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Rente orientiert sich am Äquivalenzprinzip; wer viel einzahlt, bekommt viel raus.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.2001
Eine ungewöhnliche Anwendung fanden Retro-Reflektoren bei Tests zum Einsteinschen Äquivalenzprinzip von schwerer und träger Masse.
o. A.: Ein, zwei, drei Spiegel. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Eine Krankenversicherung nach dem Äquivalenzprinzip ist fair, aber nicht solidarisch, solange die Prämie nicht nach dem Einkommen bemessen wird.
Die Welt, 20.01.2004
Dieses sogenannte Äquivalenzprinzip war der Ausgangspunkt für die Suche nach einer neuen Gravitationstheorie.
o. A.: Gravitation. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Die Reduzierung beitragsfreier Zeiten als Anspruchsgrundlage stärkte das Äquivalenzprinzip "Leistung für Gegenleistung".
Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39
Zitationshilfe
„Äquivalenzprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%84quivalenzprinzip>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Äquivalenz
äquivalent
Äquität
Äquinoktium
Äquinoktialstürme
äquivok
Äquivokation
Ar
Ara
Araber