Ärzteschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ärzteschaft · Nominativ Plural: Ärzteschaften · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungÄrz-te-schaft (computergeneriert)
GrundformArzt
eWDG, 1967

Bedeutung

Gesamtheit der Ärzte, alle Ärzte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apotheke Apotheker Arzneimittelkommission Ehrenzeichen Führerschule Gesundheitsministerin Gesundheitspolitik Honorar Krankenhausgesellschaft Krankenkasse Neujahrsempfang Pharmaindustrie Pressestelle Repräsentant Selbstverwaltung Spitzenverband Spitzenvertreter Standesvertreter Standesvertretung Verteilungskampf Vertreter bundesdeutsch deutsch niedergelassen organisiert verfaßt versammelt zerstritten Überalterung überaltern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ärzteschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das könnten die heute schon, allerdings nur im Einvernehmen mit der Ärzteschaft.
Der Tagesspiegel, 10.03.2001
Die Ärzteschaft habe diese Programme entwickelt, zum Teil würden sie seit langem praktiziert.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.2000
Einer allein kommt gegen diese Versicherung und gegen die Ärzteschaft gar nicht an.
Der Spiegel, 15.06.1992
Zunächst einmal verdrängte das NS-Regime, auch zur »Reinigung« der Ärzteschaft, jüdische Ärzte aus öffentlichen Stellungen.
Vasold, Manfred: Medizin. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 952
In dieser Satzung werden hauptsächlich ethische Grundsätze für die Ärzteschaft formuliert.
o. A. [H. L.]: Bundesärzteordnung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„Ärzteschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ärzteschaft>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ärztenotdienst
Ärztemuster
Ärztemangel
Ärztekongress
Ärztekommission
Ärzteschwemme
Ärztetagung
Ärzteteam
Ärztevertreter
Ärztezeitung