Ästhetizismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ästhetizismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungÄs-the-ti-zis-mus
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Ästhetizismus‹ als Grundform: ↗ästhetizistisch
eWDG, 1967

Bedeutung

nur auf Kunst und Schönheit bezogene Lebensanschauung
Beispiele:
leerer, bloßer Ästhetizismus
Eine genialische Natur verlor sich in Resignation und Ästhetizismus [MühsamNamen22]

Typische Verbindungen zu ›Ästhetizismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ästhetizismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ästhetizismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine pastoralen Züge waren allerdings unter seinem immer etwas teuren Ästhetizismus nicht sofort zu erkennen.
Die Zeit, 20.06.2013, Nr. 25
Ja, solche Theorien haben mich beeinflusst - aber ich erkenne diesen Ästhetizismus nicht an.
Die Welt, 30.06.2001
Wenn überhaupt, dann stehe diese in der Tradition des katholischen Ästhetizismus, sagt er.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2004
In Frankreich wird als Antwort auf die problematisch gewordene Wirklichkeit ein extremer Ästhetizismus ausgebildet.
Mann, O.: Lyrik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 24147
So fällt das Buch eher ins Genre der Huldigungsschriften, in seinem ästhetischen Anspruch wohl bewußt nahe dem Ästhetizismus seines Protagonisten.
Der Tagesspiegel, 07.04.2000
Zitationshilfe
„Ästhetizismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%84sthetizismus>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ästhetisierung
ästhetisieren
ästhetisch
Ästhetiker
Ästhetik
ästhetizistisch
Asthma
Asthmaanfall
Asthmatiker
asthmatisch