Äußerungsform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Äußerungsform · Nominativ Plural: Äußerungsformen
Aussprache [ˈɔɪ̯səʀʊŋsˌfɔʁm]
Worttrennung Äu-ße-rungs-form
Wortzerlegung ÄußerungForm
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

die Art und Weise, in der etwas sichtbar wird, sich äußert, seinen Ausdruck findet
siehe auch Erscheinungsform
Beispiele:
Man müsse grundsätzlich über die Diskussionskultur im Lande nachdenken. Denn die Hysterie sei die charakteristische Äußerungsform des deutschen Diskurses. […] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.10.2003]
Schnurren [Überschrift] Es gibt wohl nur wenige Äußerungsformen, die so direkt signalisieren: Es geht mir gut, das ist schön – wie das gutturale, niederfrequente Schnurren einer Katze. Worte, die Menschen untereinander austauschen, entsprechen oft nicht der Wahrheit; dieser tiefe Brummton aber ist ein untrüglicher Befindlichkeitsmesser für Glück und Zustimmung. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.2014]
Das unterernährte Gewebe schreit nach Sauerstoff, wir spüren es als Schmerz. Es ist eine Mahnung, die Äußerungsform eines gestörten Stoffwechsels, wie zum Beispiel der Herzschmerz bei Angina pectoris. [Fresenius, Hanna: Sauna. München: Gräfe und Unzer 1974, S. 61]
Die Äußerungsformen der Säuglings‑Sexualität treten ja so häufig und so deutlich in Erscheinung, daß man sich nur wundern kann, wie sie bis in die jüngste Zeit entweder überhaupt übersehen oder mit bagatellisierenden Erklärungen abgetan werden konnten. Sobald sich übrigens die kleinen Männer sprachlich verständlich machen können, weisen sie oft selber auf das sie beunruhigende Ereignis einer Erektion hin. [Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank. München: List 1971, S. 51]
Es kam nicht zu einem Ergebnis, um im Kriege Haß, Hetze, Entstellung von Tatsachen, Aufreizung gegen andere Völker oder gegen Angehörige anderer Staaten in allen nur möglichen modernen Äußerungsformen unterbinden zu können. [[o. A.]: Einhundertfünfundachtzigster Tag. Mittwoch, 24. Juli 1946. In: Der Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof Nürnberg. Nürnberg: Internationaler Militärgerichtshof 1947, S. 24678]
Sie wissen, daß elektrische Ladungen entgegengesetzter Polarität einander anziehen, daß stromdurchflossene Leiter sich erwärmen, mit magnetischen Kraftlinien umgeben und daß der Strom in Flüssigkeiten seltsame Umwandlungen vollbringt. Alle diese Äußerungsformen der Elektrizität lassen sich zum Bau von Meßgeräten verwenden – aber nicht alle gleich gut. […] [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität. Berlin: Deutscher Verl.ag1940, S. 330]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Äußerungsform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Äußerungsform‹.

Zitationshilfe
„Äußerungsform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%84u%C3%9Ferungsform>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Äußerung
außertourlich
außertariflich
äußerstenfalls
außerstande
außeruniversitär
außerunterrichtlich
außervertraglich
außerweltlich
außerwissenschaftlich