Äuglein

GrammatikSubstantiv
WorttrennungÄug-lein
WortzerlegungAuge-lein
Wortbildung mit ›Äuglein‹ als Letztglied: ↗Schweinsäuglein

Typische Verbindungen zu ›Äuglein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Äuglein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Äuglein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sobald du alles getrunken hast, fängst du an, deine Äuglein zu reiben.
Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01
Es schimmerte durch die Bäume, wie Sterne leuchtend, wie Äuglein schön.
Die Welt, 05.02.2005
Zu dieser Nase erschienen die wimperlosen, zudringlichen Äuglein viel zu klein.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 207
Und der alte Volkmann zwinkert mit seinen Äuglein wie immer.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 140
Der Bauer kniff die Äuglein zusammen und unterzog die mythologischen Gestalten einer eingehenden Musterung.
Spoerl, Heinrich: Die Feuerzangenbowle, München: Piper o.J. [1933], S. 144
Zitationshilfe
„Äuglein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%84uglein>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Augit
Augiasstall
Augias
augenzwinkernd
Augenzwinkern
Augment
Augmentation
Augmentativ
augmentieren
Augspross